Home | english  | Impressum | Sitemap | Kontakt | KIT | UNI HD
Koordination

Prof. Dr. Stephanie Hansmann-Menzemer
Physikalisches Institut
Universität Heidelberg

Prof. Dr. Marc Weber
Institut für Prozessdatenverarbeitung und Elektronik
KIT

Kontakt

HEiKA Geschäftsstelle

Dr. Regine Kleber and

María García

infoHrs5∂heika-research de

Particle Physics, Astroparticle Physics and Cosmology (PAC)

Krebsnebel im Sternbild Stier
Krebsnebel im Sternbild Stier (Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops)

Die Aktivitäten umfassen den Bereich der theoretischen und experimentellen Teilchenphysik, Astroteilchenphysik, Astrophysik und Kosmologie. Sowohl das KIT als auch die Universität Heidelberg sind in der theoretischen und experimentellen Teilchenphysik, Astroteilchenphysik und Astrophysik ausgewiesen und nehmen führende Rollen in internationalen Experimenten ein. Die langjährige Zusammenarbeit beider Institutionen in der Konzeption und dem Aufbau neuer Experimente, des Computing, der Datenanalyse und der theoretischen Interpretation soll gestärkt und die komplementäre Expertise an beiden Institutionen genutzt werden. Ein wichtiges Ziel der Forschungsbrücke ist die Förderung der interdisziplinären Kollaboration, zum Beispiel durch die Zusammenarbeit zwischen Experiment und Theorie zur Konzeption neuer Analysetechniken oder Forschungsrichtungen oder durch die Zusammenarbeit zwischen Physikern, Ingenieuren und Informatikern zur Entwicklung neuartiger instrumenteller Techniken oder in der großskaligen Datenanalyse und Simulation.


 


Geförderte HEiKA Projekte in der Forschungsbrücke PAC