Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Kontakt | KIT | UNI HD
Kontakt

HEiKA Geschäftsstelle

Dr. Regine Kleber and

María García

infoMdr1∂heika-research de

Exzellenzstrategie

Exzellenz

Mit vier bzw. drei Vollanträgen stellen sich das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die Universität Heidelberg in der Förderlinie „Exzellenzcluster" jeweils dem Wettbewerb im Rahmen der „Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder“.

Mit den Skizzen „3D Matter Made to Order“ und „Exploring Dark Matter“ konnten auch zwei gemeinsame Initiativen, die ihre Wurzeln in HEiKA und vier der sechs Forschungsbrücken haben, das international besetzte Expertengremium in der ersten Auswahlrunde überzeugen.

 

3D Matter Made to Order (3DMM2O)

Die gemeinsam vom Karlsruher Institut für Technologie und der Universität Heidelberg getragene Initiative „3D Matter Made to Order“ verfolgt in der Verbindung von Natur- und Ingenieurwissenschaften einen stark interdisziplinären Ansatz. Der Forschungscluster nimmt dreidimensionale additive Fertigungstechniken in den Blick – von der Ebene der Moleküle bis hin zu makroskopischen Abmessungen. So sollen Bauteile und Systeme im Nanodruckverfahren mit höchster Prozessgeschwindigkeit und Auflösung entstehen und die Voraussetzungen für neuartige Anwendungen in Material- und Lebenswissenschaften schaffen. http://www.3dmattermadetoorder.kit.edu/

 

Exploring Dark Matter – Properties and Interactions of an Invisible World

Die Universität Heidelberg und das KIT verfolgen mit der Initiative „Exploring Dark Matter“ gemeinsam die Erforschung der Dunklen Materie, die 83 Prozent des Universums ausmacht, unsichtbar ist und bislang nur über ihre gravitative Wechselwirkung identifiziert werden kann. Der Forschungscluster bringt gezielt Teilchen- und Astroteilchenphysiker, Astrophysiker, Kosmologen und Ingenieure zusammen, um die Natur der Dunklen Materie zu entschlüsseln.